Premiere des skurrilen Puppen-Musicals Avenue Q am 5. September in Hagen

Lebensfrohe Show Avenue Q ohne „political correctness“

Hagener Erstaufführung in Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück

Musical Avenue Q Theater Hagen 2015

Musical Avenue Q Theater Hagen 2015

Auf der Suche nach einer Perspektive für sein Leben kommt der Collegeabsolvent Princeton in die Avenue Q. Mit wenig Geld, aber großen Träumen passt er somit zu den anderen Bewohnern der Straße: zu der engagierten Kate, die im Kindergarten das Thema „Internet“ behandeln will, jedoch von Trekkie Monster darüber aufgeklärt wird, dass dieses prinzipiell nur für Pornos konzipiert wurde; zu Rod, der noch nicht zu seiner Homosexualität stehen kann. Und dann gibt es auch noch die Bullshit Bären, zwei unschuldig knuddelige Teddys, die Princeton dazu verführen, unvernünftige Dinge zu tun.
Avenue Q ist ein Musical über die skurrilen Bewohner einer fiktiven Straße in einem Randbezirk New York Citys. Alle geben tagtäglich ihr Bestes, um ihrem Leben einen Sinn zu verleihen, einen Job und die große Liebe zu finden – und die ist in der Avenue Q genauso schön und genauso kompliziert wie anderswo. Vielleicht ist sie sogar noch ein bisschen komplizierter, denn die Bewohner der Avenue Q sind nur zum Teil Menschen. Überwiegend sind sie Puppen, und deren Ähnlichkeit mit den Stars der „Sesamstraße“ ist keineswegs zufällig. Hier zeigen die Figuren des Kinderfernsehens ihre erwachsenen Seiten! Weiterlesen

Bussi – Das Munical Musical – Premiere am 4. Juli in München

BUSSI – DAS MUNICAL - Marianne Sägebrecht (Bavaria Toleranta) © Christian POGO Zach

BUSSI – DAS MUNICAL – Marianne Sägebrecht (Bavaria Toleranta) © Christian POGO Zach

Those Crazy Munich Eighties von Thomas Hermanns mit den größten Hits der Neuen Deutschen Welle

Am 4. Juli 2015 feiert die rasante Musical-Komödie BUSSI – DAS MUNICAL von Thomas Hermanns mit den größten Hits der Neuen Deutschen Welle und Stars wie Marianne Sägebrecht und Sabrina Weckerlin Uraufführung in der Reithalle. Thomas Hermanns, Moderator, Komiker, Regisseur, Drehbuchautor sowie Gründer des beliebten Quatsch Comedy Clubs und damit Pionier der deutschsprachigen Stand-up-Comedy, führt uns zurück in längst verklungene Tage – die 1980er. Mit Hits der Neuen Deutschen Welle kreiert und inszeniert er eine Komödie zwischen Trash und Nostalgie, ewiger Party, Coming-of-Age-Dramen und jeder Menge Augenzwinkern: eine Hommage an das Neunte Jahrzehnt, mit der uns Hermanns einen Schöpfungsmythos des Münchner Glockenbachviertels schenkt – bunt, skurril und witzig. Wenn sich die Münchner Reithalle auf Zeitreise begibt und zum Szeneschuppen »Bussi« wird, um aus der Urgeschichte der bajuwarischen Jugendkultur zu berichten, muss man dabei sein. Denn »Da da da«, wo die Nacht zum Tage wird und der »Sommer in der Stadt« die Emotionen brodeln lässt, werden »Irgendwie, irgendwo, irgendwann« unsere kühnsten Träume wahr. Weiterlesen