• Di. Jun 18th, 2024

Geschwister – Eine prägende Beziehung

Neues Musical am Theater Bielefeld – Premiere am 23.02.2018

Jeder, der Geschwister hat, kennt das vermutlich: Nach außen hält man zusammen wie Pech und Schwefel, aber manchmal entsteht auch der brennende Wunsch, dem Bruder oder der Schwester den Hals umzudrehen. Möglichst langsam und schmerzhaft! Und dies ist keine Frage des Alters. Im Laufe des Lebens verändert sich die Beziehung zwischen Geschwistern zwar, aber immer bleibt es eine der prägendsten Verbindungen – egal, ob man sich weiterhin freundschaftlich nah bleibt oder tief verletzt den Kontakt abbricht: Die gemeinsame Kindheit hat den einzelnen Erwachsenen geformt. Das Kammer-Musical John & Jen nimmt diese familiäre Beziehung unter die Lupe und spiegelt dabei aus privater Perspektive auch das sich wandelnde Amerika von den 50er bis 90er Jahren.

Handlung des Musicals John & Jen

1952 bekommt die sechs Jahre alte Jen einen kleinen Bruder, John. Schwierige Familienverhältnisse schweißen die beiden zusammen, für immer möchte Jen ihren Bruder beschützen. Obwohl so ein langsam frech werdendes »Anhängsel« auch ganz schön nerven kann, wenn man sich selbst mit den Veränderungen der Pubertät auseinandersetzen muss. Ihren Studienbeginn nutzt Jen, um aus der familiären Enge nach New York zu entfliehen. Unversehens verfliegen die Jahre und als sich die Geschwister nach ihrem Abschluss wiedersehen, bemerken sie, wie sehr sie sich auseinandergelebt haben: Während Jen im College das Hippieleben und den »Summer of Love« genossen hat, meldete John sich den Wünschen seines Vaters folgend freiwillig zur Armee. Unvereinbar erscheinen ihre politischen Ansichten, das langersehnte Wiedersehen endet im Streit. Eine Chance zur Versöhnung gibt es nicht: John fällt in Vietnam.
Als Jen einen Sohn bekommt, nennt sie ihn nach ihrem Bruder, und schwört sich, dieses Mal alles richtig zu machen. Ein liebevolles Umfeld will sie ihm schaffen, all seine Träume sollen sich erfüllen. Doch was sind wirklich seine Träume – und was nur ihre?

Zwei Darsteller für eine Fülle menschlicher Emotionen

Eine intime Geschichte über Liebe und Streit, Nähe und Freiheit

Nur zwei Darsteller benötigen Andrew Lippa (The Addams Family, Big Fish, The Wild Party) und Tom Greenwald (Charlie Joe Jackson), um eine Fülle menschlicher Emotionen zu erkunden, schließlich war die Familie schon immer Schauplatz bedingungsloser Zuneigung wie auch der gnadenlosesten Auseinandersetzungen. Dabei gelingt es dem Musical stets, die Balance zwischen urkomischen und tieftraurigen Momenten zu bewahren. Und bei aller Fokussierung auf das Private verliert es auch nie völlig die politisch-historischen Entwicklungen aus dem Blick. Aber immer bleibt es eine intime Geschichte über eine Schwester und einen Bruder sowie über eine Mutter und ihren Sohn.
Ganz in dem Sinne, dass das Leben die besten Geschichten schreibt. John & Jen ist damit ein Star Vehicle für zwei starke Darsteller, die ihre Rollen im wahrsten Sinne des Wortes von der Wiege bis zur Bahre durch sämtliche Entwicklungen des Lebens begleiten.

Die beiden in Bielefeld wohlbekannten Sänger, Michaela Duhme und Benedikt Ivo, werden unterstützt von einer kleinen Instrumentalbesetzung, bestehend aus Piano, Violoncello und Drums. Bielefelds Musicalspezialisten William Ward Murta, der die musikalische Leitung innehat, fasziniert an John & Jen besonders, wie die Musik mit den typischen harmonischen und melodischen Mitteln des Genre Musicals die Handlung stets unterstützt, ohne dabei zu dominant und gefühlsbeladen zu werden. Es bleibt immer eine eindringliche Geschichte, die gerade in ihrer unmittelbar nachvollziehbaren Alltäglichkeit von allumfassender Wichtigkeit ist. Egal, ob Schwester, Bruder, Einzelkind, Mutter, Vater oder Kind: Jeder dürfte sich und seine Beziehung zu einem Angehörigen in einigen Situationen von John & Jen in der Inszenierung von Nick Westbrock wiedererkennen. Die Welt mag sich ändern, in Familien wird immer geliebt und gestritten werden – in Nähe und Freiheit.

Premiere: 23.02.2018, 20:00 Uhr, TAMDREI
(Deutschsprachige Erstaufführung)

© Pressemitteilung Theater Bielefeld

Lesen Sie auch die Rezension von John und Jen auf Musical-World.de!

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit diesen einverstanden. Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner: http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners/

Schließen